Eine alte Hüteeiche in Ostbevern-Vadrup
       typisch für diese Region

   Aktuell

Einen brauchbaren Jagdhund für den jagdlichen Einsatz - das ist unser Ziel...

 


  Nennschluss HZP am 16. September
>> Termin HZP am 30. September

 Verbandsschweißprüfung des JGV fand doch statt....

Zu Informationen oder Anmeldung zu unserem Wasserübungstag wenden Sie sich bitte an.:

henrimerchel@t-online.de oder rudolfwischner@gmx.de oder telefonisch: siehe Kontakte;

Inka vom Luerwald” auf der Verbandschweißprüfung über 40 Std. erfolgreich

Lange Zeit war die Durchführung der 3.Verbandsschweißprüfung des
JGV Nordmünsterland zum 27.08.2017 gefährdet.
Erst zum Nennungsschluss hatte sich noch ein Gespann für die Fährtenarbeit angemeldet,
sodass die VSwP über 40 Std. durchgeführt werden konnte.
Die Prüfungsabwicklung lag wiederum in den bewährten Händen von Henri Merchel.
Große Unterstützung bekam er durch Gustav Sendner, der als Obmann der Richtergruppe,
die Schweißfährten in gewohnter Routine erstellte. Alle Fährten wurden mit
Rehwildschweiß gespritzt.
Durch das anhaltend schöne Sommerwetter war der Waldboden trocken bei geringer
Bodenfeuchtigkeit. Angesichts des zu erwartenden heißen Sommertages ging es
dann nach der Fährtenverlosung zügig ins Prüfungsrevier.

Das Gespann Rudolf Wischner mit seiner DL Hündin “Inka vom Luerwald”
arbeiteten die 40 Std. Fährte.
Guter Damwildbestand sorgte für zahlreiche Verleitungen bei der Fährtenarbeit.
Zweimal wurde Damwild im Fährtenverlauf hoch gemacht.
Eine wahrlich hohe Herausforderung für die konzentrierte Ausarbeitung der Schweißfährte.

Die Arbeit wurde mit gut bewertet _ Sw II.

Im Anschluss an den Prüfungsvormittag gab es bei Familie Merchel
auf der Terrasse für alle ein reichhaltiges Frühstück.
So konnten die Anspannung schnell vergessen werden.
Ein besonderer Dank gilt hierbei Ingrid Merchel, die mit Unterstützung
ihrer Schwiegertochter uns alle im familiären Rahmen bewirtete.

Abschließend überreichte Henri Merchel die Urkunde und den Wanderpreis.
Er bedankte sich bei allen Richtern,
insbesondere bei Gustav Sendner für seinen organisatorischen Einsatz.
In gelöster Atmosphäre wurden noch einiges an Erinnerungen ausgetauscht und so endete die
3. VSwP des JGV Nordmünsterland bei schönem Sommerwetter in guter Stimmung.

Wir wünschen dem erfolgreichem Gespann noch viel gemeinsames Waidmannsheil!

 11.09.2017